„Das Leben eines Menschen ist sein Charakter“ (Goethe)pic_112238

  • Die Arbeit am Charakter (am Selbstwertgefühl) ist nie vergeudet, nie nutzlos, denn dieses Tun kommt uns ganz allein zugute.
  • Aber auch die damit verbundene Verbesserung der Schrift ist nicht umsonst, denn in entscheidenden Situationen unseres Lebens hat die Handschrift ausschlaggebende Bedeutung.
  • Die Arbeit am Charakter durch die Schrift dient  unserem persönlichen Vorwärtskommen und unserem Lebenserfolg.

 

Die Graphotherapie ist eine „Ganzheits-Schulung“. Sie will eine Gesamtpersönlichkeit entwickeln und nicht einzelne Eigenschaften.

Die Graphotherapie für sich allein ist ohne Wert. Erfolgreich kann sie nur dann sein, wenn der/die Anvertrauende tatkräftig mitarbeitet.

Durch die Methodik der natürlichen Graphotherapie wird ermöglicht, viele unnatürliche Verhaltensweisen in natürliche umzuwandeln.

 

Es ist unnatürlich, wenn ein Mensch mit Hemmungen und Komplexen behaftet ist und er/sie sich vor dem Leben und seinen Mitmenschen verschließt. Lebensfreude und Lebensbejahung steigern sich, wenn Charakter und Handschrift aufgrund der graphotherapeutischen Methoden geschult werden.

 

Es widerstrebt der natürlichen Ordnung, wenn sich Jugendliche jeglicher Erziehung widersetzen.

  • Aufsässigkeit, Faulheit, Unordentlichkeit, Unkonzentriertheit und Langsamkeit des Auffassens lassen sich durch die Graphotherapie bessern und beheben.
  • Depressionen, Nervositäts- und Angstzuständen kann auf graphotherapeutischem Wege abgeholfen werden. (ersetzt keinen Arzt!)
  • Sogar das  Stottern und andere Sprachhemmungen können sich lösen  durch intensives Schreibtraining.
  • Das bewusste Schulen der eigenen Schrift dient gleichzeitig dazu, die mündliche Ausdrucksweise zu verbessern. Wer täglich niederschreibt, so als wolle er sprechen und dann seine Fehler verbessert, der wird Sicherheit in seiner Aussprache und seinem Redefluss gewinnen.

Was will die Graphotherapie?

Die Graphotherapie behandelt und schult auf der Grundlage graphologischer Erkenntnisse.

Sie bietet Richtlinien für die praktische Arbeit an der Persönlichkeit und gibt dem Vorwärtsstrebenden die Möglichkeit, sich durch die Schrift selbst zu erziehen.

  • Die Graphotherapie können Schüler und Erwachsene gleichsam in Anspruch nehmen.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung.
  • Allein das „TUN“ und nicht das „vielleicht“ kann etwas bewirkten.

Oft sind es die kleinen Schritte die wir gehen sollten!

Anfragen unter:     go-handl@wibs.at

 

Wichtig: Ich Helmut Handl bin kein Psychologe oder Therapeut oder sonst in einem ärztlichen Gremium – ich bin  Trainer und mag Menschen helfen! 

Autor, Graphologe, Motivations-Trainer

Autor, Graphologe, Motivations-Trainer

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.